default_mobilelogo

Johnson: Der Triumph des Lammes - Kommentar zur Offenbarung

Autor: Dennis E. Johnson
ISBN: 9783935558303
Gebunden, ca. 480 Seiten, Betanien 1.12. 2014

Endlich erhältlich: Ein Offenbarungskommentar aus reformatorischer (idealistischer) Sicht. Dieses sehr erbauliche Werk ist auch als fortlaufendes Andachtsbuch geeignet - nicht nur aufgrund des Lesebändchens, sondern weil dieser Kommentar das leistet, wozu Gott die Offenbarung gegeben hat: um den beharrlichen Glauben, die Hoffnung und die Liebe von Überwindern zu stärken!

Verlagstext:

 

„Glückselig, die lesen und hören die Worte“ der Offenbarung (Offb 1,3). Aber wie können wir dieses Bibelbuch verstehen, um von diesem Segen zu profitieren? Welche Art von Auslegung ergibt Sinn? Buchstäblich, symbolisch oder eine Mischung von beidem? Und auf welcher festen biblischen Grundlage können wir Symbolik richtig verstehen? Von welchen Ereignissen, Entwicklungen und Prinzipien spricht die Offenbarung? Und wie werden Christen aller Zeiten dadurch ermahnt, getröstet und gestärkt?

Dennis Johnson hat dazu einen enorm erhellenden Kommentar verfasst. Er schreibt flüssig und klar verständlich, geradezu unterhaltsam und doch äußerst tiefgründig und wird den hohen Maßstäben schriftgemäßer Exegese gerecht. Der Autor geht ohne vorgefasste Position an den Text heran und leitet seine Grundsätze der Auslegung aus dem Bibeltext selber her.

Das Ergebnis ist eine idealistische Sicht: die reiche Bildersprache der Offenbarung, die vom Alten Testament her gedeutet werden kann, zeigt uns den geistlichen Krieg hinter den Kulissen und den letztendlichen Sieg Christi. Die Anwendung der Details bleibt dabei jedoch nicht vage, sondern die konkrete Zuspitzung der Weltgeschichte auf das Ende hin ist klar ersichtlich.

Dennis Johnson ist u.a. Pastor und Professor für praktische Theologie, daher hat sein Kommentar auch viel Bezug zum Alltagsleben und seelsorgerliches Feingefühl.

„15 Jahre lang habe ich die Offenbarung gemieden, weil ich dachte, sie sei zu schwierig zu verstehen. Dann war es höchste Zeit, diese Vernachlässigung dieses Teils von Gottes Wort zu beenden. Ich danke Dennis Johnson für diesen Kommentar, der gut begründet ist, ohne in den heute üblichen Sensationalismus zu verfallen. Ich hätte mir nie erträumt, dass die Offenbarung sich mir erschließt oder gar mein Lieblingsbuch der Bibel wird. Dabei bringt es die gesamte Bibel wunderbar auf den Punkt.“ (Stan Mccullars, Rezensent auf amazon.com)

„Wann immer die Offenbarung auf unser Herz so wirkt, wie Gott es beabsichtigt hat, werden wir Jesus mehr vertrauen, lieben und fürchten.“ Dennis E. Johnson


Leseprobe über Link: Seite 1-41 und 412-480 online durchblättern (Tipp: Lesen Sie die hervorragende praktische Anwendung der Offb. ab S. 412!)


"Offenbarung Jesu Christi, die Gott ihm gegeben hat, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll; und er hat sie bekannt gemacht und durch seinen Engel seinem Knecht Johannes gesandt, der das Wort Gottes und das Zeugnis Jesu Christi bezeugt hat und alles, was er sah.

Glückselig ist, der die Worte der Weissagung liest, und die sie hören und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe." (Offb. 1,1-3)

"Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiss und wahrhaftig; und der Herr, der Gott der heiligen Propheten, hat seinen Engel gesandt, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll. Siehe, ich komme bald! Glückselig, wer die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt!

Und ich, Johannes, bin es, der diese Dinge gesehen und gehört hat; und als ich es gehört und gesehen hatte, fiel ich nieder, um anzubeten vor den Füßen des Engels, der mir diese Dinge zeigte. Und er sprach zu mir: Sieh dich vor, tue es nicht! Denn ich bin dein Mitknecht und der deiner Brüder, der Propheten, und derer, welche die Worte dieses Buches bewahren. Bete Gott an!

Und er sprach zu mir: Versiegle die Worte der Weissagung dieses Buches nicht; denn die Zeit ist nahe!

Wer Unrecht tut, der tue weiter Unrecht, und wer unrein ist, der verunreinige sich weiter, und der Gerechte übe weiter Gerechtigkeit, und der Heilige heilige sich weiter! Und siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden so zu vergelten, wie sein Werk sein wird. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte." (Offb. 22,6-13)