default_mobilelogo

"Wenn ich schwach bin, dann bin ich stark!" Mit dieser Aussage des Apostels weiß der natürliche Mensch nichts anzufangen. Das kann er nicht verstehen. Kein Wunder, denn hier haben wir es nicht mit der Logik des Menschen zu tun, sondern mit der Logik des Glaubens, der mit den Gesetzen Gottes rechnet. Der natürliche Mensch fängt an zu klagen, wenn er schwach ist, denn das erscheint ihm absolut negativ. Der Apostel Paulus aber hatte Wohlgefallen an Schwachheit, denn er wusste, dass er dann stark war. Hast du das auch schon erkannt, oder bewegst du dich immer noch in den ausgetretenen Bahnen deines natürlichen Verstandes, obwohl du dich gläubig nennst? Die Logik eines Gläubigen muss im geistlichen Bereich anders sein als die eines natürlichen Menschen, sonst ist er in Wirklichkeit noch nicht recht in die Welt des Glaubens eingedrungen! Du meinst: "Schwach und stark, das sind doch vollkommen gegensätzliche Dinge!" Du hast recht, und doch stimmt, was der Apostel hier bezeugt. Denn wenn du stark bist, dann vertraust du auf dich selbst und vergisst dabei leicht, dass deine Kraft begrenzt ist und einfach nicht ausreicht, um den Kampf zu bestehen, der dir verordnet ist. Außerdem kann man mit natürlicher Kraft nicht gegen übernatürliche Mächte ankämpfen. Wer sich also auf seine Kraft verlässt, dessen Niederlage ist schon vorprogrammiert. Der Apostel aber hatte erkannt, dass er aus sich nichts vermochte, und dahin müssen wir alle kommen. Und weil er von sich nichts erwarten konnte, darum setzte er seine ganze Hoffnung auf den Herrn, der seine Kraft in der Schwachheit des Paulus mächtig machte. Ja, wo wir noch in unserer Kraft dastehen kann sich die Kraft Gottes nicht in unserem Leben offenbaren! Wo wir aber in der Erkenntnis unserer eigenen Schwachheit unser Vertrauen auf Gott setzen, wird Seine Kraft und sein Sieg in unserem Leben kund! Darum lass dich nicht länger von deiner Schwachheit beeindrucken sie ist das Zeichen des Menschen. Wisse vielmehr, dass unsere Schwachheit das Gefäß ist welches Gott braucht, um uns seine Kraft zu schenken! Erkennst du jetzt die Logik des Glaubens? 

Dieser Vers hat aber noch eine weitere sehr wichtige Information für uns, die man nicht unterschätzen sollte und über die man als Christ nachdenken sollte. Die Information ist folgende: "Bedenke die Kosten und wäge sorgfältig ab!" Was bedeutet das genau? Nun, habe ich wirklich Wohlgefallen an der Schwachheit, an Mißhandlungen, an Nöten, an Verfolgungen und an Ängsten? Ja, das solltest du bedenken, Jesus treu nachfolgen, heißt in aller erster Linie, sein eigenes Kreuz auf sich zu nehmen und, wenn nötig, auch seinetwillen Spott und Hohn, Schläge und Missachtung, Verfolgung und sogar den Tod auf sich zu nehmen. Bist du wirklich bereit, dies alles für deinen Glauben an den Herrn Jesus Christus auf dich zu nehmen?


"Darum habe ich Wohlgefallen an der Schwachheit, an Mißhandlungen, an Nöten, an Verfolgungen, an Ängsten um des Christus willen; denn wenn ich schwach bin, dann bin ich stark."  (2. Korinther 12,10)